Ein Unternehmen der STAWAG

Kinderschutzbund freut sich über neue Küche

28.08.2019

Eine nagelneue Küche erhält heute das Würselener Stadtteilbüro des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB). Möglich macht das der Aachener Netzbetreiber Regionetz, der hier kräftige finanzielle und praktische Unterstützung leistet. Die neue Küche kommt vor allem dem Projekt „Gouleykids – gesundes Aufwachsen in Morsbach“ zugute. In diesem Projekt hilft der Würselener DKSB benachteiligten Kindern dabei, eine gesunde und ausgewogene Ernährung kennenzulernen – eben auch, indem man gemeinsam kocht.

„Wir freuen uns sehr, dass die bisherige Küche ersetzt werden kann. Sie bot kaum Arbeitsfläche und hat viel Energie verbraucht“, freut sich Dr. Anton Gülpen, langjähriges Vorstandsmitglied im DKSB-Ortsverband Alsdorf-Herzogenrath-Würselen. „Mit der neuen Ausstattung wird es deutlich leichter, richtig leckere Verpflegung auf den Tisch zu bringen.“

Hintergrund für die Aktion ist das Projekt „Mitarbeiter packen’s an“, mit dem die Regionetz ehrenamtliches soziales Engagement fördern und Verantwortung für die Region übernehmen will. Vier Projekte wurden durch ein Gremium von Belegschaftsvertretern und Geschäftsführung für dieses Jahr gekürt, eines davon ist der Bau der neuen Küche für den Kinderschutzbund in Würselen, der nun finanzielle und personelle Unterstützung erhält.  

Die Idee, sich auf diese Weise für die Kinder im Stadtteil einzusetzen, kam von den Regionetz-Mitarbeitern Tobias Kalz und Sascha Steffen. Sie kennen die Situation vor Ort, denn beide wohnen in Morsbach und damit direkt in der Nachbarschaft des Würselener DKSB-Stadtteilbüros. Gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen der Regionetz übernehmen sie es auch, in ihrer Freizeit die neue Küche zu montieren.