Ein Unternehmen der STAWAG

So bekommen Sie Anschluss an das Netz der Regionetz

Wenn Sie einen Netzanschluss an unserem Gasnetz wünschen, prüfen Sie bitte anhand der folgenden Karte, ob wir Ihr Gasnetzbetreiber sind und ob ein Gasanschluss in Ihrer Straße möglich ist.

Wie Sie einen Anschluss an unserem Netz bekommen, erfahren Sie auf dieser Seite.

  • Schritt 1: Informieren

    Ein guter Plan ist die wichtigste Voraussetzung für Umsetzung Ihres Bauvorhandens. Deshalb raten wir Ihnen, unter Einbeziehung von Experten, das Bauvorhaben zu planen und den Energiebedarf zu ermitteln. Einige Informationen und Hinweise haben wir für Sie hier aufgeführt:

  • Schritt 2: Anfrage zum Netzanschluss

    Für Neuanschlüsse benötigen wir von Ihnen die Bedarfswerte für Strom, Gas, Wasser und Fernwärme. Bitte beachten Sie, dass wir nicht in jedem Netzgebiet alle Medien zur Verfügung stellen können. Bitte füllen Sie dazu das Formular Anfrage Netzanschluss Strom_Erdgas_Wasser aus.

    Dieses reicht der Bauherr oder der Architekt zusammen mit einem Lageplan und einem Erdgeschoss-/Kellergrundriss, in dem die gewünschte Einführungsstelle markiert ist, bei der Regionetz ein. Die Anfrage zur Fernwärmeversorgung kann formlos erfolgen.

    Bei bereits bestehenden Gebäuden benötigen wir ebenfalls das oben genannte Formular, jedoch keine Pläne (sofern der Grundriss nicht verändert oder erweitert wird). In diesem Fall nehmen Sie bitte zur Abstimmung der Anschlusssituation und Leitungslage Kontakt mit unserem Fachberater auf.

  • Schritt 3: Prüfung der Anfrage

    Auf Basis Ihre Angaben prüfen wir Ihre Netzanschlussanfragen. Sollten uns noch Unterlagen fehlen, nehmen wir bei Bedarf Kontakt zu Ihnen auf. Denken Sie daher bitte daran, uns Ihre aktuellen Kontaktdaten mitzuteilen.

  • Schritt 4: Angebotserstellung

    Auf Grundlage Ihrer Anschlussanfrage und der örtlichen Gegebenheiten wird ein Angebot über die Herstellung der Anschlussleitungen erstellt. Es umfasst die Kosten für das Legen der Anschlussleitung bis ins Gebäude einschließlich der Erdarbeiten und der Wiederherstellung der Oberfläche im öffentlichen Bereich. Dabei handelt es sich um ein Pauschalangebot. In besonderen Fällen erfolgt die Abrechnung nach tatsächlichem Aufwand.

  • Schritt 5: Beauftragung

    Mit Ihrer Unterschrift auf dem Angebot erteilen Sie der Regionetz den Auftrag zur Herstellung des Netzanschlusses. Sind Sie Mieter oder Pächter, ist zudem eine Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers erforderlich. Eine weitere Voraussetzung für die Herstellung und Inbetriebsetzung Ihres Netzanschlusses ist der Abschluss eines Netzanschlussvertrages, den wir Ihnen - zusammen mit dem Angebot zur Herstellung oder Änderung des Netzanschlusses - zur Verfügung stellen.

  • Schritt 6: Auftragsbestätigung

    Nach Erhalt Ihrer schriftlichen Beauftragung, übersenden wir Ihnen eine Auftragsbestätigung mit Kontaktdaten zur Terminabsprache.

  • Schritt 7: Bauausführung

    Nach Auftragseingang beginnen wir mit der Planung der Baumaßnahme. Bei einem Ortstermin mit unserem Fachpersonal werden offene Fragen bezüglich der Bauausführung geklärt, beispielsweise zum Thema Mehrspartenhauseinführung, Mauerdurchführung oder Abdichtung.

    Falls für Ihren Netzanschluss auch im öffentlichen Straßenbereich Leitungen neu gelegt werden müssen, kann die Ausführung allerdings bis zu zehn Wochen dauern, da wir dazu Genehmigungen in Form eines Planvereinbarungsverfahrens einholen müssen.

  • Schritt 8: Rechnungsstellung

    Nach erfolgter Ausführung der Bauarbeiten erhalten Sie von uns eine Rechnung über die Anschlusskosten. Bitte beachten Sie, dass die Rechnung auf Basis der tatsächlich ausgeführten Arbeiten erfolgt.

  • Schritt 9: Zählereinbau/Inbetriebnahme

    Wenn der Netzanschluss fertig gestellt ist und der Lieferant, mit dem Sie einen Liefervertrag abgeschlossen haben, für Sie die Netznutzungsanmeldung vorgenommen hat, benötigen wir nur noch eine Inbetriebsetzungsmeldung des Fachunternehmens, welches die Installation im Gebäude ausgeführt hat. Dieses bescheinigt uns, dass alle gültigen Normen und Richtlinien eingehalten wurden.


    Nach vorheriger Terminabsprache baut unser Fachpersonal dann den Verbrauchszähler innerhalb von zwei Werktagen ein und nimmt die Anlage bis zur Messeinrichtung in Betrieb.
    Für den Ausnahmefall, dass zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme kein Liefervertrag eines Lieferanten vorliegt, können wir Ihnen folgende kurzfristige Lösungen anbieten:

    • Für den gesamten Eigenverbrauch im Haushalt oder den Verbrauch für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke bis zu einem Jahresverbrauch von 10 000 kWh wird der Kunde im Rahmen der Grundversorgung vom jeweiligen Grundversorger mit Strom und/oder Gas beliefert.
    • Für den Verbrauch für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke ab einem Jahresverbrauch von 10 000 kWh wird der Kunde im Rahmen der Ersatzversorgung für maximal drei Monate vom jeweiligen Grundversorger beliefert. Während dieser drei Monate ist es unbedingt erforderlich einen Liefervertrag für den Zeitraum nach der Ersatzversorgung abzuschließen.
    • Für eine Belieferung aus dem Mittel-/Hochspannungsnetz bzw. aus dem Mittel-/Hochdrucknetz haben wir den jeweiligen Grundversorger mit der Belieferung von Strom/Gas in Anlehnung an die so genannte Ersatzversorgung gemäß Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) beauftragt.

Weitere Informationen zu Anschlussbedingungen finden Sie hier.

Kontakt

Netzanschluss
Lombardenstraße 12-22
52070 Aachen