Ein Unternehmen der STAWAG

Ihr Glasfaseranschluss der Regionetz

Unser Ziel ist schnelles Internet für alle. Die Glasfaser bietet eine hohe Bandbreite und ist ein zukunftssicheres Medium. Aus diesem Grund werden wir in unseren Baumaßnahmen z. B. Erschließungen von Neubaugebieten, Gasnetzerweiterungen oder Erneuerungen der Versorgungsleitungen, Glasfaser mit verlegen, um so den Ausbau voranzutreiben und Ihnen einen Glasfaseranschluss bereitstellen zu können.

So einfach geht´s

  • Schritt 1: Beantragung

    Beantragung bei der Regionetz

    Die Beantragung erfolgt ganz bequem und schnell über das Internet, das spart Zeit und lange Postwege. Ist ihr Gebiet bereits erschlossen oder befindet sich in der Planung, haben Sie die Möglichkeit, über unser Netzanschlussportal den Glasfaseranschluss direkt zu beantragen. Voraussetzung für die Erstellung des Glasfaseranschlusses ist die Zustimmung des Grundstückseigentümers.

    Vertrag mit Internetdienstanbieter (Provider) abschließen

    Für einen funktionsfähigen Glasfaseranschluss muss ein Vertrag mit einem unserer kooperierenden Internetdienstanbietern abgeschlossen werden.  Hier haben Sie die Möglichkeit, Telekommunikationsdienstleistungen wie beispielsweise Internet, Telefon, IP TV zu beantragen.

  • Schritt 2: Verlegung

    Nach der Beantragung werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Vor-Ort-Temin vereinbaren. Bei der Hausbegehung haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen und der mögliche Übergabepunkt wird gemeinsam mit Ihnen festgelegt. Nach der Planung erfolgt die Ausführung.

    Falls nicht anders festgelegt oder von Ihnen gewünscht, erfolgt der Tiefbau durch die Regionetz. Bei Neubauten kann das Leerrohr einfach in die Mehrsparte eingezogen werden. Bei Bestandsgebäuden erstellen wir die Mauerdurchführung und dichten diese anschließend ab.

    Das Leerrohr im Gebäude endet im Hausübergabepunkt (HÜP). Vom nächsten Verteilerschrank in der Straße werden nun die Glasfaserleitungen mit einem Einblasgerät und einem Kompressor in das Leerrohr bis zum HÜP eingeblasen.
    Um die bestehende hausinterne Kupferverkabelung nutzen zu können, müssen die Lichtsignale in elektrische Signale umgewandelt werden. Dazu ist ein Optical Network Termination (ONT) bzw. ein Medienkonverter erforderlich. Dieser wandelt die optischen Signale in elektrische Impulse um, so dass diese vom Router verarbeitet werden können. Der Einbau und die Inbetriebsetzung des ONT erfolgt durch einen mit uns kooperierendem Provider. Innerhalb des Gebäudes erfolgt die Vernetzung über Ethernet oder die vorhandene Telefonleitung.

So kommt der Glasfaseranschluss in Ihr Haus

YouTube aktivieren

Aktivieren Sie die YouTube-Einbindung, um das Video einzublenden und mehr über uns zu erfahren. Es gelten die Datenschutz­bestim­mungen von YouTube.

YouTube aktivieren

Fragen und Antworten zu Glasfaser

  • Welche Vorteile hat Glasfaser im Vergleich zu anderen Übertragungsarten?

    Daten werden in Lichtgeschwindigkeit übertragen. Das ermöglicht hohe Bandbreiten, sowohl im Upstream als auch im Downstream.

    Im Vergleich zu Kupferleitungen ist die Glasfaser unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen, und auch mit zunehmender Leitungslänge entstehen keine Leistungsverluste.  

    Immer wieder werden Weltrekorde in der Übertragung von Daten über Glasfaser aufgestellt. Somit können beispielsweise mehr als 1.000 Filme in HD-Qualität innerhalb einer Sekunde heruntergeladen werden.

    Das macht die Glasfaser zur Übertragungsart der Zukunft.

  • Was kostet die Erstellung des Hausanschluss?

    Alle anfallenden Tiefbauarbeiten (bis maximal 25m*), die Verlegung des Mikrokabelrohrs auf privatem Grund, die Mauerdurchführung bei Bestandsgebäuden, das Montieren des HÜPs (Hausübergabepunkt) im Gebäude sowie das Einblasen der Glasfaser erfolgt durch die Regionetz.

    Wir bieten Ihnen einen kostenlosen Hausanschluss an.**

    *Bei Leitungslängen über 25m auf privaten Grund ist der Tiefbau bauseits zu stellen.
    **Die Regionetz weist darauf hin, dass bei Inbetriebnahme durch den späteren Provider Bereitstellungskosten (Einrichtung und Montage Optical Network Termination (ONT)) anfallen können.

     

     

  • Wo kann ich den Glasfaseranschluss beantragen?

    In unserem Netzanschlussportal können Sie ganz bequem Ihren Netzanschluss beauftragen.

    Hierzu benötigen Sie im ersten Schritt lediglich die Adresse des Anschlussobjektes und die Zustimmung des Grundstückseigentümers, ein Mikrokabelrohr auf seinem Grundstück zu verlegen.
    Für die Beauftragung werden dann noch ein Lageplan und bei Neubauten ein Erdgeschoss-/ Kellergrundriss, in dem die gewünschte Einführungsstelle markiert ist, benötigt.
    Bei bereits bestehenden Gebäuden reicht eine schematische Darstellung des Grundrisses mit Kennzeichnung der gewünschten Einführungsstelle und Bemaßung des Hausanschlussraumes.
    Die Pläne fügen Sie dann in unserem Portal ihrer Beauftragung hinzu.

    Vor der Beauftragung haben Sie die Möglichkeit, der Datenweitergabe an die zuständigen Provider zuzustimmen, damit diese Ihnen Angebote über Telekommunikationsdienstleistungen im Bezug auf die Objektanschrift anbieten können.

     

  • Wofür steht die Abkürzung FTTB?

    Die Abkürzung FTTB steht für Fiber-to-the-Building, also „Glasfaser bis zum Gebäude“. Innerhalb des Gebäudes erfolgt die Vernetzung über Ethernet oder die vorhandene Telefonleitung. Weitere Informationen siehe „Wie kommt der Glasfaseranschluss in mein Haus?“

  • Datenweitergabe an Provider

    Um einen funktionsfähigen Glasfaseranschluss zu ermöglichen, muss ein Vertrag mit einem Provider abgeschlossen werden. Sie haben die Möglichkeit, bei der Beantragung über unser Netzanschlussportal der automatischen Datenweitergabe an die  zuständigen Provider zuzustimmen, damit diese Ihnen Angebote über Telekommunikationsdienstleistungen im Bezug auf die Objektanschrift anbieten können

    Folgende Informationen geben wir mit Ihrer Zustimmung an die mit uns kooperierenden Provider weiter:

    • Kontaktdaten des Anschlussnehmers
    • Kontaktdaten des Grundstückseigentümers
    • Objektanschrift
  • Wo baut die Regionetz Glasfasernetz aus?
    • Erschließung von Neubaugebieten
    • Netzerweiterungen
    • Erneuerung der Versorgungsleitungen/Hausanschlüsse

     

  • Wer ist Ansprechpartner im Störfall?

    Bitte wenden Sie sich im Störfall an Ihren Provider.

Kontakt

Netzanschluss
Mo - Fr.: 8 – 16 Uhr

Lombardenstraße 12-22
52070 Aachen

Netzanschlussportal